Menü
Sportart
Headimage

News

Erfolgreicher Saisonauftakt der ersten Männermannschaft

Am vergangenen Wochenende begann auch für die erste Männermannschaft der Universitätssportgemeinschaft Chemnitz nach mehr als 6 Monaten Pause die neue Spielzeit, wenn auch - aufgrund einer ungeraden Anzahl von Mannschaften in der Staffel - eine Woche später als alle anderen Ligakonkurrenten. Die erste Standortbestimmung sollte die Bezirkshauptstädter zum Aufsteiger nach Freiberg führen.

Die erste Halbzeit begann mit klaren und strukturierten Angriffen der USG, bei denen geduldig bis zur Chance gespielt wurde. In der Abwehr waren noch nicht wieder alle Automatismen der letzten Saison vorhanden, aber der volle Einsatzwille war jedem anzusehen. Das erste Tor der neuen Saison für die Chemnitzer erzielte dabei Golm nach 2 Minuten. Bis zur 16. Spielminute gestaltete sich das Spiel und der Spielstand ausgeglichen. Schon in dieser frühen Phase hätte man sich durch einige Ballgewinne in der Abwehr absetzen müssen, was jedoch durch eine verbesserungswürdige Chancenverwertung nicht geschah. Dennoch spielte man konzentriert und geduldig weiter, sodass im weiteren Verlauf mit Beginn der 27. Spielminute erstmals ein 4-Tore-Vorsprung durch Potjans erzielt werden konnte. Den Schlusspunkt der ersten Halbzeit setzte Engel im Tor mit einem gehaltenen 7-Meter. Dieser wurde jedoch aufgrund zu frühen Betretens des 9-Meter-Kreises durch einen Abwehrspieler wiederholt. Doch auch den zweiten Versuch hielt Engel bravurös.

Zu Beginn der zweiten Hälfte gestaltete sich das Spiel wieder ausgeglichener. Der Abstand zwischen beiden Teams pendelte sich zwischen 3 und 4 Toren ein.
Dann begann jedoch in der 42. Minute die schwächste Phase der USG. Man spielte nicht mehr bis zur klaren Wurfchance, leistete sich einige Fehlabspiele und war in der Abwehr nicht mehr mit der letzten Konsequenz dabei. Der daraus resultierende 2:7-Lauf der Freiberger wurde in der 54. Spielminute durch eine Auszeit beim Spielstand von 25:25 unterbrochen. Ruhige Worte und eine Umstellung in der Abwehr sorgten dafür, dass man wieder mit mehr Biss in die Zweikämpfe ging und kein Tor der Freiberger Mannschaft mehr zuließ. Selbst konnten die Chemnitzer jedoch noch 3 erfolgreiche Torabschlüsse verbuchen, sodass das erste Spiel der neuen Spielzeit mit 28:25 gewonnen werden konnte. Beste Schützen der USG Chemnitz waren Krumm mit 8 und Leonhardt mit 6 Toren.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass nach der langen Pause noch nicht wieder alles rund läuft. Die Mannschaft hat es aber geschafft, sich gemeinsam aus der schwierigen Situation kurz vor Schluss zu befreien und somit verdient mit 2 Punkten im Gepäck die Heimreise anzutreten. Besonders mit dem Kampfgeist aus dieser Phase muss gegen den Burgstädter HC am kommenden Wochenende von Anfang an agiert werden, um auch das zweite Spiel erfolgreich gestalten zu können.

USG: Engel - Leonhardt, T. (6), Beer, M., Krumm (8/4), Golm (3), Potjans (3), Mayerhofer (5), Battram (3), Onken, Tautenhahn
MV: Leonhardt, J., Beer, D.

Zurück