Menü
Sportart
Headimage

News

Torreicher Auswärtssieg in Wittgensdorf

Starke Teamleistung bringt wichtige Auswärtspunkte


Am Ostermontag war unsere erste Mannschaft beim FC Wacker Wittgensdorf zu Gast. Gegen den starken Aufsteiger um Torjäger Bandel sollten trotzdem drei Punkte her. Mit engagiertem Pressing wurde der Gegner hoch angegriffen und so zu langen Bällen gezwungen. Die USG kam so zu vielen guten Aktionen, blieb aber anfangs nicht konsequent genug.
Dennoch dauerte es nur 7 Minuten bis zum ersten Tor unserer Mannschaft. Anas Fares ging über links und spielte einen Flankenwechsel auf Herzog, der von der Grundlinie auf in den Rückraum spielte, wo Hesse zum 0:1 einschoss.
Danach ruhte sich unsere Mannschaft ein wenig zur sehr aus, sodass das Spiel verflachte. Der Gegner hatte selbst kaum Aktionen, kam aber dann durch einen Freistoß zurück ins Spiel.
Aus 30(!) Metern setzte Bandel an und schoss den Ball genau in den Winkel - der Ausgleich.
Danach berappelte sich unser Team aber zusehends und drückte dem Gegner ein starkes Flügelspiel auf, sodass Chancen sich zwangsläufig ergaben.
Auch geistig war das Team voll da. Ein Freistoß wurde schnell ausgeführt und Gersonde gefunden, der nach Drehung um die eigene Achse zielsicher ins lange Ecke die erneute Führung herstellte.
Der Stürmer war auch bei der nächsten Aktion im Fokus, als er im Strafraum letzten Verteidiger gefoulte wurde. Der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter, kam aber ohne persönliche Strafe für den Verteidiger aus. Den fälligen Strafstoß verwandelte Morgenstern sicher. Kurz vor der Pause konnte unser Team der Dominanz auch im Ergebnis Ausdruck verleihen, Hesse traf zum 1:4 Halbzeitstand.
Zur zweiten Hälfte wechselten die Gäste dreifach, und auch unser Team musste den verletzten Gersonde durch Al Hummada ersetzen. Dafür rückte Fares in die Sturmspitze.

Dieser füllte die neue Position mit Bravour aus und konnte in der 50. Minute nach der Hereingabe von Herzog wunderschön per Lupfer sein erstes Saisontor erzielen. Neun Minuten später konnte er sogar noch zum 1:6 erhöhen und damit seinen persönlichen Doppelpack schnüren.

Danach verwaltete unsere Mannschaft das Spiel, blieb aber robust und zweikampfstark. Patrick Bandel zeigte in der 70. und 75. Minute allerdings seinen Torinstinkt und verkürzte noch auf 2:6 und 3:6. Unsere Mannschaft blieb aber cool und griffig und ließ sich deshalb das Spiel nich mehr nehmen.

Am Ende stehen drei verdiente Punkte, die unserer Mannschaft Schwung für die kommenden, direkten Duelle geben sollen, in denen wir den errungenen Sieg veredeln und dem Klassenerhalt näher kommen wollen.

Zurück