Menü
Sportart
Headimage

News

Philipp Weigelt von Sportjugend geehrt

Am Freitag, den 25.09.2020 wurden die Preisträger der 9. Jugendsportler-Ehrung der Sportjugend Chemnitz ausgezeichnet. In kleinem Rahmen wurden Ehrungen in den folgenden Kategorien vorgenommen: „Nachwuchssportler“ und „Nachwuchssportlerin“, „Nachwuchsmannschaft“ und „Besonderes ehrenamtliches Engagement“. In zwei Extrakategorien wurde die „Beste internationale Leistung“ und der „Verein vorbildlicher Jugendarbeit“ ausgezeichnet. Die Preisträger finden sich unter:
https://www.sportbund-chemnitz.de/wp-content/uploads/2020/04/%C3%9Cbersicht-Preistr%C3%A4ger-Jugendsportler-Ehrung_Stand_2020.pdf0

Unser E2-Juniorentrainer, Philipp Weigelt, wurde in der Kategorie „Besonderes ehrenamtliches Engagement“ ausgezeichnet. Nicht nur seine Ideen, den Kinderfußball vielseitiger zu gestalten, in dem er mit seinen Kids immer wieder sportartfremde Angebote in Anspruch nahm, kam bei der Jury gut an. So lernten die Kids neben Bouldern auch das Rugbyspielen kennen und konnten im Yoga ihre Beweglichkeit austesten. Ebenfalls war ein ausschlaggebender Grund für die Nominierung sein unermüdlicher Einsatz (gemeinsam mit den Trainerkollegen Roland Oertel und Maik Schwerdt der TSV IFA Chemnitz e. V.), Vereine aus Chemnitz und Umgebung für FUNiño zu begeistern, denn diese Spielform ermöglicht es allen fußballbegeisterten Kids, am Wettbewerb teilzunehmen, ohne Ausgrenzung durch Bankdrücken oder Nichtnominierung zu erfahren. Dafür besucht er auch gern mal, gemeinsam mit seinen Mitstreitern die Vereine vor Ort und hält entsprechende Schulungen zum Thema ab. Auf die Idee zur Nominierung kamen die Eltern der Kids und so konnte die Auszeichnung bis zum Schluss an Philipp vorbeiorganisiert werden. Am Abend der Auszeichnung empfingen sie ihren Trainer mit Applaus und Blumen und würdigten so die gute Arbeit der vergangenen drei Jahre. Philipp selbst, sichtlich gerührt, nimmt die Auszeichnung stellvertretend für alle engagierten Übungsleiter in Chemnitz entgegen und wünscht sich, dass mehr der Fokus auf die Kinder und das Spiel an sich gelenkt wird als auf den persönlichen und ergebnisorientierten Erfolg manch einzelner.

Zurück