Menü
Sportart
Headimage

News

C-Junioren ziehen ins Pokalhalbfinale ein

Nach der Zwangspause aus bekannten Gründen, hat man sich beim Kreisverband Chemnitz entschieden, die Pokalwettbewerbe bis zum Ende durchzuführen. Altersübergreifend ist dabei noch ein USG-Team im Rennen, unsere C-Junioren.

Am Samstag stand somit das Pokal-Viertelfinale gegen den ESV Lok Chemnitz auf dem Programm. Nach zuletzt sehr durchwachsenen Trainingsleistungen wusste keiner, was man bekommt.
Pünktlich ab 10:30 Uhr rollte der Ball an der Jahnbaude. In der ersten Halbzeit ließ die USG über weite Strecken Ball und Gegner sehr gut laufen und zeigte sich offensiv wie defensiv äußerst variabel. Nach 9 Minuten konnte Jonathan zum 1-0 abstauben und brachte somit viel Sicherheit ins Spiel der USG. 7 Minuten später bekamen die Jungs von der Jahnbaude einen Freistoß im zentralen Halbfeld zugesprochen. Niklas trat an und brachte den Ball Richtung langer Pfosten. Julian tauchte darunter durch und der Ball fand seinen Weg an die Unterkante der Latte und von da ins Tor. 2-0 USG. Nur eine Minute später kam Julian vorm Strafraum der Gäste an den Ball und versuchte mit dem schwächeren linken aufs Tor zu schießen, er traf den Ball dabei so „gut“, dass dieser über den Torwart hinweg im Tor sein Ziel fand. Natürlich war dieser Treffer genau so beabsichtigt. Eines zog sich aber durch das komplette Spiel, die gut herausgespielten Chancen wollten die Gastgeber nicht verwerten, stattdessen fanden eher andere Bälle den Weg ins Netz.

In der zweiten Hälfte war das Spiel nicht mehr so anschaulich wie in Durchgang eins. Gerade nachdem gut herausgespielten Treffer von Justin in der 41. Minute war die Luft etwas raus. Dies lag wohl zum einen an dem deutlichen Spielstand und zum anderen an nun vielen Wechseln. Torchancen gab es dennoch genug, um das Ergebnis in die Höhe zu treiben, aber allesamt wurden vergeben. Im Verlauf konnte die Lok einen individuellen Fehler nutzen und somit selbst nochmal treffen. So stand am Ende ein recht ungefährdeter 4-1 Erfolg in einem durchweg fairen und sehr gut geleiteten Spiel.

Fazit:
Die erste Halbzeit war sehr ansehnlich und sollte als Leitlinie für kommende Aufgaben angesehen werden. Mit Tamino und Niklas stachen gestern zwei Spieler aus einer durchweg guten Mannschaftsleistung heraus. Was jetzt unbedingt kommen muss, ist der Ehrgeiz und die Konzentration im Training, damit auch der letzte Schritt ins Finale gegangen werden kann.

Zurück