Menü
Sportart
Headimage

News

C-Junioren: Gelungener Saisonstart mit Schönheitsfehlern

Nach gewohnt kurzer Vorbereitung mit nur einem Testspiel begann nun die Saison 2019/20 für unsere C-Junioren. Wo man genau steht, wusste man vorher nicht wirklich, somit ging es gespannt ins erste Match.

Ab 10:30 Uhr rollte der Ball auf dem satten Grün an der Jahnbaude. Gleich sah man, dass unsere Jungs heute etwas vorhaben. Bereits nach 45 Sekunden lag der Ball das erste Mal im Gehäuse der Gäste. Jonathan wurde dabei auf die Reise geschickt und verwandelte allein vorm Torhüter souverän. Nur 7 Minuten später bekam Justin wieder einen Pass in die Spitze, war durch und vollstreckte kalt zum 2:0. Wiederholt 7 Minuten später spielten Justin und Leon einen wunderbaren Doppelpass und wieder konnte Justin so allein auf den Torhüter der Gäste zu laufen, Tor! 3:0 nach 15 gespielten Minuten. In der 24.Minute konnte Justin einen langen Ball noch vorm Gästekeeper mitnehmen, welcher sich nur durch ein Foul zu helfen wusste, Strafstoß. Unser neuer Capitano – Konstantinos trat an und verwandelte sehr sicher ins linke, untere Eck. Kurz vor der Pause nochmal ein sehr schöner Spielzug. Thorin spielt einen sehr guten Diagonalball auf den Flügel zu Max, dieser spielt den Ball hart und flach nach innen, Justin hält den Fuß rein… 5:0… Halbzeit.

Zur Halbzeit wurde angesprochen, dass man vor allem hinten nichts mehr zu lassen will, was dann im späteren Verlauf leider nicht so funktioniert hat.

Nach ein paar Sekunden mussten die Gastgeber nun selbst den Ball aus dem eigenen Tor holen. Die gesamte Mannschaft war noch in der Kabine und dem Gegner reichte ein langer Ball, um die komplette Defensive bloß zu stellen – 5:1. In Folge übernahm man selbst wieder das Kommando aber vergab zum Teil fahrlässig hochkarätige Chancen. Gefühlt sind wir vier- bis fünfmal komplett allein auf das Tor gegangen und konnten dabei nicht treffen. In der 47. Minute dann doch das 6:1 durch Justin, welcher wiederholt bei einer Eingabe von Max nur den Fuß hinhalten brauchte. 5 Minuten später konnte Max seine fleißige Leistung selbst veredeln, in dem er mit etwas Glück das 7:1 erzielte. In der 60. Spielminute war dann leider mal wieder kollektiver Tiefschlaf angesagt. Ein langer Ball von IFA rutschte im Mittelfeld durch und unsere Abwehr war davon so überrascht, dass da auch gleich keiner mehr eingreifen wollte. Der Stürmer ging so allein auf Lukas im Tor zu und verwandelte per schönem Heber. 2 Minuten danach dann nochmal eine Antwort mit dem 8:2 durch Justin. Fast mit dem Schlusspfiff krönte Lennox eine gute Leistung mit dem 9:2, auch wenn der Torhüter da etwas mitgeholfen hat. Schlusspfiff!

Fazit:
Spielerisch kann man zum aktuellen Zeitpunkt keine Vorwürfe machen. Die Mannschaft wurde aus 3 Teams zusammengewürfelt und macht das schon ganz ordentlich. Dies bedeutet aber nicht, dass man sich darauf ausruhen sollte, wir wollen alle noch mehr. Zwei, drei Punkte müssen wir im Training unbedingt behandeln, erste/ zweite Bälle und das Spiel breit machen. Dem Gegner gestattete man lediglich 3-4 Abschlüsse, 2 davon waren aber 100%ige Torchancen durch individuelle Fehler, welche abgestellt werden müssen. Die Gegner sollten sich ihre Abschlüsse schon herausarbeiten und nicht unseren Einladungen folgen. 
Dennoch sind wir zufrieden mit dem Saisonstart und geben gleich nächste Woche weiter Gas im Training.

Zurück

Wichtiger Hinweis

Liebe Mitglieder, Freunde und Förderer der USG,

die Auswirkungen der Corona-Pandemie inklusive Versammlungsverbot haben auf uns als Sportverein weiterhin unmittelbare Auswirkungen. So ist der Wettkampfbetrieb nach wie vor ausgesetzt, der Trainings- sowie Reha-Sportbetrieb wird, wo möglich, graduell wieder aufgenommen. Neuigkeiten geben wir regelmäßig an die Abteilungs- und Sportgruppenleiter weiter und informieren auch über unsere News.

Das Sportbüro bleibt bis mindestens Ende Mai geschlossen, ist aber per E-Mail und Telefon 0371 53119030 weiterhin erreichbar, der Briefkasten am Thüringer Weg wird regelmäßig gelehrt.

Bitte habt die nötige Geduld und trainiert in der Zwischenzeit auch privat nur individuell und nicht in Gruppen.

Haltet Abstand - bleibt gesund,

Euer USG-Team