Menü
Sportart
Headimage

Aktuelles

Archiv

USG JahnbaudenCup2020

Alte Herren gehen nicht Schach matt

Gewinner des USG JahnbaudenCup2020 - USG "Alte Herren"

Jahnbauden-Cup 2020

Das Datum: Sonntag, 8. März, 14.00 Uhr

Der Standort: Jahnbaude, Sonnenberg, die Zweifachturnhalle

Der Anlass: 2. Auflage des USG-Jahnbauden-Cups, sektionsübergreifendes Hallenfußballturnier des größten Breitensportvereins der Stadt der Moderne

Die Mission: Den Titelverteidiger entthronen!!!

Pünktlich um 14 Uhr ertönte also der Anpfiff, 9 Teams aus den verschiedensten Disziplinen waren angetreten, um Team Vorstand, welches sich im Vorjahr (wie man munkelt, mit Hilfe dubioser Tricks) den Pokal gesichert hatte, vom Podest zu stoßen.

Die "Alten Herren" der Abteilung Fußball - im Vorjahr noch nach der Vorrunde ausgeschieden, dieses Jahr mit entschlossenen Mienen und zu allem bereit - machten den Auftakt gegen das erste von gleich zwei Teams der Abteilung Schach. Letzteres hatte sich vor Turnierbeginn noch geschickt mit zwei Spielern der Sektion Fußball verstärkt und so setzte es gleich zu Beginn die erste Überraschung des Tages: nach hitzigen 10 Minuten hieß es 3:1 für die Rochaden-Künstler.

Im Anschluss griffen nach und nach die übrigen Teams ins Geschehen ein: Team Frisbee glückte ein knapper Auftaktsieg gegen die Cricket-Vertretung, die Auswahl der Fußball-Trainer wetzte gegen das zweite Team der Abteilung Schach die Scharte der USG-Fußballer aus dem Auftaktspiel aus und Team Rugby, ebenfalls durch zwei Fußballer verstärkt, feierte gegen die Schiedsrichter-Mannschaft einen Einstand nach Maß. Mit Verstärkung aus der Sektion Fußball gingen auch die beiden letzten Starter ins Rennen. Doch während sich Team Volleyball gegen die Trainer-Auswahl schadlos hielt, musste sich der Titelverteidiger den durch die Auftaktniederlage erst recht motivierten "Alten Herren" knapp geschlagen geben. Der weitere Vorrundenverlauf war geprägt durch größtenteils enge und ausgeglichene Partien, sodass sich die Einteilung von Gruppensieger zu Gruppenletztem meist nur durch größere Effektivität vor dem Tor, nicht aber durch riesige spielerische Unterschiede ergab.

USG Fußballturnier Mannschaften

9-Meter-Schießen und Halbfinals

Die Gefechte um Platz 9 und 7 trugen die jeweils Gruppenfünften und -vierten im 9-Meter-Schießen aus, wobei mit Cricket (2:1 gegen die Schiedsrichter) und Frisbee (2:0 gegen Schach 2) jeweils die Mannschaft aus Vorrundengruppe A die Oberhand behielt.

Die darauffolgenden Halbfinals sollten die spannendsten Spiele des Turniers werden:

Im ersten Match lieferten sich die athletischen Rugby-Sportler (die mit Abteilungsleiterin Ines als einziges Team eine Dame im Aufgebot hatten) als Sieger der Gruppe B ein sehr enges Match gegen die "Alten Herren", die sich im Verlauf des Turniers immer weiter gesteigert hatten. Doch selbst die beiden reinrassigen Fußballer im Team Rugby - der erst im letzten Sommer aus der Jugend in den Herrenbereich gekommene Ha Hoang, mit seinen unglaublichen Paraden ohne Zweifel der beste Torhüter des Turniers, und der maximal effektive Stürmer Johannes Kröger, ehemaliger Spieler der ersten Herrenmannschaft Fußball, der eigens für das Turnier aus seinem aktuellen Studienort nahe Wien angereist war - konnten nicht verhindern, dass die "Alten Herren" bis zum Ablauf der regulären Spielzeit auf Augenhöhe blieben (2:2). Im anschließenden 9-Meter-Schießen hatten die Schützen der AH schließlich das Glück auf ihrer Seite und sicherten den 5:4-Gesamtsieg.

Im zweiten Halbfinale traf mit Schach 1 der Sieger der Gruppe A auf das Patchwork-Volleyball-Team. Es entsponn sich ein sowohl mit feiner Klinge wie auch harten Bandagen geführtes Spiel, in dem sich Schach jedoch einen Vorteil erspielen und verteidigen konnte. Erst als Volleyball kurz vor Abpfiff für den möglichen Ausgleich alles auf eine Karte setzte, machte Schach mit einem schnellen Konter alles klar (4:2).

Im Anschluss trat Titelverteidiger Vorstand im 9-Meter-Shootout um Platz 5 gegen die Fußballtrainer an. Doch da USG-Urgestein Dr. Siegfried Pietsch - mit seinen knapp 78 Jahren beim letztjährigen Erfolg noch in allen Spielen in der Startformation - die Nerven versagten und auch der für seinen am Knie verletzen Vater Jan eingesprungene Theo Haubensak, eigentlich Rugby-Sportler, nicht verwandeln konnte, war klar, dass es dieses Jahr nur zum 6. Platz reicht (0:2).

 

Spiel um Platz 3 und Finale

 

Das Spiel um Platz 3 gestaltete sich schließlich recht einseitig. Die durch die vorzeitige Abreise ihres Goalgetters, der den Flix-Bus nach Wien erwischen musste, auf Minimalbesetzung geschrumpfte Rugbytruppe wehrte sich tapfer gegen die auf sie einprasselnden Sturmläufe der Volleyballer, zwei Minuten vor Ablauf der Zeit war es aber dann doch geschehen. Verdient sicherte sich Volleyball Rang 3 (2:0).

Das Finale geriet somit zur Wiederauflage des Auftaktspiels. Anders als zu Beginn des Turniers hatten sich die "Alten Herren" aber mittlerweile gefunden, während Team Schach 1 dem permanent hohen Aufwand sowie der harten Halbfinalbegegnung Tribut zollen musste. Früh zeichnete sich eine klare Führung der AH ab, die auch bis zum Abpfiff nicht mehr gefährdet war (5:1). Wie uns zu Ohren kam, wurde das siegreiche Team aber bereits zu einer Revanche am Schachbrett eingeladen. Wir sind gespannt auf das Ergebnis und halten euch auf dem Laufenden.

An dieser Stelle sei den Schiedsrichtern nochmals ein besonderer Dank ausgesprochen, da die Jungs nicht nur ein eigenes Team stellten, sondern auch den Löwenanteil der Partien leiteten. Großartig!

Insgesamt war es, nicht zuletzt dank der exzellenten Verpflegung durch Familie Köhler, die das Catering übernommen hatte, ein rundum gelungenes Turnier, das mit Sicherheit seine Fortsetzung im Frühjahr 2021 haben wird.

Zurück

Aktuelles

USG JahnbaudenCup2020

Alte Herren gehen nicht Schach matt

Gewinner des USG JahnbaudenCup2020 - USG "Alte Herren"

Jahnbauden-Cup 2020

Das Datum: Sonntag, 8. März, 14.00 Uhr

Der Standort: Jahnbaude, Sonnenberg, die Zweifachturnhalle

Der Anlass: 2. Auflage des USG-Jahnbauden-Cups, sektionsübergreifendes Hallenfußballturnier des größten Breitensportvereins der Stadt der Moderne

Die Mission: Den Titelverteidiger entthronen!!!

Pünktlich um 14 Uhr ertönte also der Anpfiff, 9 Teams aus den verschiedensten Disziplinen waren angetreten, um Team Vorstand, welches sich im Vorjahr (wie man munkelt, mit Hilfe dubioser Tricks) den Pokal gesichert hatte, vom Podest zu stoßen.

Die "Alten Herren" der Abteilung Fußball - im Vorjahr noch nach der Vorrunde ausgeschieden, dieses Jahr mit entschlossenen Mienen und zu allem bereit - machten den Auftakt gegen das erste von gleich zwei Teams der Abteilung Schach. Letzteres hatte sich vor Turnierbeginn noch geschickt mit zwei Spielern der Sektion Fußball verstärkt und so setzte es gleich zu Beginn die erste Überraschung des Tages: nach hitzigen 10 Minuten hieß es 3:1 für die Rochaden-Künstler.

Im Anschluss griffen nach und nach die übrigen Teams ins Geschehen ein: Team Frisbee glückte ein knapper Auftaktsieg gegen die Cricket-Vertretung, die Auswahl der Fußball-Trainer wetzte gegen das zweite Team der Abteilung Schach die Scharte der USG-Fußballer aus dem Auftaktspiel aus und Team Rugby, ebenfalls durch zwei Fußballer verstärkt, feierte gegen die Schiedsrichter-Mannschaft einen Einstand nach Maß. Mit Verstärkung aus der Sektion Fußball gingen auch die beiden letzten Starter ins Rennen. Doch während sich Team Volleyball gegen die Trainer-Auswahl schadlos hielt, musste sich der Titelverteidiger den durch die Auftaktniederlage erst recht motivierten "Alten Herren" knapp geschlagen geben. Der weitere Vorrundenverlauf war geprägt durch größtenteils enge und ausgeglichene Partien, sodass sich die Einteilung von Gruppensieger zu Gruppenletztem meist nur durch größere Effektivität vor dem Tor, nicht aber durch riesige spielerische Unterschiede ergab.

USG Fußballturnier Mannschaften

9-Meter-Schießen und Halbfinals

Die Gefechte um Platz 9 und 7 trugen die jeweils Gruppenfünften und -vierten im 9-Meter-Schießen aus, wobei mit Cricket (2:1 gegen die Schiedsrichter) und Frisbee (2:0 gegen Schach 2) jeweils die Mannschaft aus Vorrundengruppe A die Oberhand behielt.

Die darauffolgenden Halbfinals sollten die spannendsten Spiele des Turniers werden:

Im ersten Match lieferten sich die athletischen Rugby-Sportler (die mit Abteilungsleiterin Ines als einziges Team eine Dame im Aufgebot hatten) als Sieger der Gruppe B ein sehr enges Match gegen die "Alten Herren", die sich im Verlauf des Turniers immer weiter gesteigert hatten. Doch selbst die beiden reinrassigen Fußballer im Team Rugby - der erst im letzten Sommer aus der Jugend in den Herrenbereich gekommene Ha Hoang, mit seinen unglaublichen Paraden ohne Zweifel der beste Torhüter des Turniers, und der maximal effektive Stürmer Johannes Kröger, ehemaliger Spieler der ersten Herrenmannschaft Fußball, der eigens für das Turnier aus seinem aktuellen Studienort nahe Wien angereist war - konnten nicht verhindern, dass die "Alten Herren" bis zum Ablauf der regulären Spielzeit auf Augenhöhe blieben (2:2). Im anschließenden 9-Meter-Schießen hatten die Schützen der AH schließlich das Glück auf ihrer Seite und sicherten den 5:4-Gesamtsieg.

Im zweiten Halbfinale traf mit Schach 1 der Sieger der Gruppe A auf das Patchwork-Volleyball-Team. Es entsponn sich ein sowohl mit feiner Klinge wie auch harten Bandagen geführtes Spiel, in dem sich Schach jedoch einen Vorteil erspielen und verteidigen konnte. Erst als Volleyball kurz vor Abpfiff für den möglichen Ausgleich alles auf eine Karte setzte, machte Schach mit einem schnellen Konter alles klar (4:2).

Im Anschluss trat Titelverteidiger Vorstand im 9-Meter-Shootout um Platz 5 gegen die Fußballtrainer an. Doch da USG-Urgestein Dr. Siegfried Pietsch - mit seinen knapp 78 Jahren beim letztjährigen Erfolg noch in allen Spielen in der Startformation - die Nerven versagten und auch der für seinen am Knie verletzen Vater Jan eingesprungene Theo Haubensak, eigentlich Rugby-Sportler, nicht verwandeln konnte, war klar, dass es dieses Jahr nur zum 6. Platz reicht (0:2).

 

Spiel um Platz 3 und Finale

 

Das Spiel um Platz 3 gestaltete sich schließlich recht einseitig. Die durch die vorzeitige Abreise ihres Goalgetters, der den Flix-Bus nach Wien erwischen musste, auf Minimalbesetzung geschrumpfte Rugbytruppe wehrte sich tapfer gegen die auf sie einprasselnden Sturmläufe der Volleyballer, zwei Minuten vor Ablauf der Zeit war es aber dann doch geschehen. Verdient sicherte sich Volleyball Rang 3 (2:0).

Das Finale geriet somit zur Wiederauflage des Auftaktspiels. Anders als zu Beginn des Turniers hatten sich die "Alten Herren" aber mittlerweile gefunden, während Team Schach 1 dem permanent hohen Aufwand sowie der harten Halbfinalbegegnung Tribut zollen musste. Früh zeichnete sich eine klare Führung der AH ab, die auch bis zum Abpfiff nicht mehr gefährdet war (5:1). Wie uns zu Ohren kam, wurde das siegreiche Team aber bereits zu einer Revanche am Schachbrett eingeladen. Wir sind gespannt auf das Ergebnis und halten euch auf dem Laufenden.

An dieser Stelle sei den Schiedsrichtern nochmals ein besonderer Dank ausgesprochen, da die Jungs nicht nur ein eigenes Team stellten, sondern auch den Löwenanteil der Partien leiteten. Großartig!

Insgesamt war es, nicht zuletzt dank der exzellenten Verpflegung durch Familie Köhler, die das Catering übernommen hatte, ein rundum gelungenes Turnier, das mit Sicherheit seine Fortsetzung im Frühjahr 2021 haben wird.

Zurück

Wichtiger Hinweis

Liebe Mitglieder, Freunde und Förderer der USG,

die Auswirkungen der Corona-Pandemie inklusive Versammlungsverbot haben auch auf uns als Sportverein unmittelbare Auswirkungen. So ist der Wettkampf-, Freizeit- sowie Reha-Sportbetrieb in sämtlichen Sportstätten seit dem 14. März bis auf Weiteres komplett eingestellt. Sobald wir wissen, wann der Sportbetrieb wieder aufgenommen werden kann, geben wir dies hier auf der Homepage sowie per E-Mail an die Abteilungs- und Sportgruppenleiter bekannt.

Das Sportbüro bleibt per E-Mail und Telefon 0371 53119030 weiterhin erreichbar, der Briefkasten am Thüringer Weg wird regelmäßig gelehrt.

Bitte habt die nötige Geduld und trainiert in der Zwischenzeit auch privat nur individuell und nicht in Gruppen.

Haltet Abstand - bleibt gesund,

Euer USG-Team